1. Semester

Bausteine der Landschaftsarchitektur

2015

Struktur³

Entwickeln Sie aus der zweidimensionalen Struktur ein räumliches Modell.
Übersetzen Sie die Struktur nicht 1:1 in die dritte Dimension, sondern versuchen Sie zu abstrahieren und nur die prägnanten Elemente der Struktur in räumliche Formen zu überführen. Welche Gliederungen, Formen, Rhythmen und Störungen charakterisieren Ihre gewählte bzw. geloste Struktur? Welche Assoziationen ruft die Struktur hervor? Spielen sie mit der dritten Dimension.

Schreibe einen Kommentar